Diabetisches Fußsyndrom (DFS)

Als diabetisches Fußsyndrom wird eine Läsion am Fuß des Diabetikers bezeichnet. Die Ursachen liegen vor allem an einer Nervenstörung (Neuropathie) und/oder einer Durchblutungsstörung der Beine (Angiopathie). Das DFS kann sich im Rahmen verschiedener Krankheitsbilder offenbaren und ist mit bis zu 70% an den Amputationsraten bei Diabetikern ursächlich.

Aktuell haben wir eine Häufigkeit (Prävalenz) von 10% Diabetikern in Deutschland, wovon 2-7% Fußläsionen aufweisen. Die Rückfallraten eines DFS liegen mit 70% sehr hoch, dementsprechend kommt der Prophylaxe sowie der adäquaten Fußversorgung eine immense Bedeutung zu.

Im Rahmen von regelmäßigen Nerven- und Gefäßuntersuchungen, adäquater Prophylaxeempfehlung, konsequenter Zusammenarbeit mit Orthopädieschuhmachern, medizinischen Podologen und Gefäßspezialisten (Angiologen) sind wir bemüht, die möglichen Gefahren weitestgehend zu reduzieren.

Sollte es dennoch zu Läsionen im Bereich der Füße kommen, führen wir in unserer Praxis in Berlin-Lankwitz entsprechende Diagnostik und moderne Wundtherapien durch, stationäre Behandlungen werden - sofern notwendig - dann in Diabetesfachkliniken nach individueller Rücksprache durchgeführt.

Sprechzeiten

Sprechzeiten

Montag08.00 - 12.00 und 16.00 - 19.00
Dienstag08.00 - 14.00
Mittwoch12.30 - 18.00
Donnerstag08.00 - 12.00 und 15.00 - 18.00
Freitag08.00 - 12.00
sowie Termine nach Vereinbarung

Kontakt

Diabetologische Schwerpunktpraxis
Dr. med. Christian Lechelt

Elisabethstraße 31
12247 Berlin-Lankwitz

Telefon: 030 / 771 89 15
Fax: 030 / 771 79 55
E-Mail: kontakt@diabetologeberlin.de

Google+